Unsere Ölbäume

Unsere Ölbäume

Unsere Olivenbäume befinden sich in Argolis, in der Region von Thermisia und zwar sowohl auf der Ebene als auch auf den Hängen und selbst  in den Bergregionen. Dort produzieren wir die Variation „Manaki“ und „Koronaiki“ aus der wir das extra native Olivenöl „MELL-ELAION“ ( MELL-Olivenöl ) gewinnen.

PIGADIA ERMIONIS ARGOLIDOS

Πηγάδια Ερμιόνης Α

.

ERMIONIDA

Ermionida selbst liegt am Meer und ist eine Region mit wunderschönen Buchten, die sie auch für den Tourismus sehr attraktiv machen. Sie ist voll von Olivenhainen, Plantagen  mit Zitrusfrüchten und den berühmten Granatäpfeln und hochwertigem Gemüse.  Gleichzeitig findet man hier auch viele    Fischerkuttern, was  immer frischen Fisch bedeutet.

Charakteristisch für das Klima der Region ist ein langer, milder Winter mit wenig Regen und sehr viel Sonnenschein. Dieses Klima ist ideal für den Anbau von Olivenbäumen und die Produktion von hervorragendem, extra nativem Olivenöl. Das ist auch der Grund warum das Olivenöl der Region Ermionida von der EU als geschütztes Produkt (A.C.) mit dem Namen „Kranidi Argolidas“ certifiziert wurde.

.

Ermionida auf der Landkarte

Ermionida befindet sich im nordöstlichen Peloponnes gegenüber von den Inseln Hydra und Spetses und gehört dem Verwaltungsgebiet der Argolis. Früher war sie sogar eine eigenständige Provinz deren wichtigsten Orte Kranidi und Ermioni waren. Thermisia ist eines ihrer  größeren Dörfer, das sogar eine venezianische Burg besitzt.

.

Die Geschichte der Region Ermionida.

Die archäologischen Befunde beweisen daß die Region ununterbrochen bewohnt wurde und zwar von  25.000v.C. bis heute. Hier befindet sich die für die prähistorische Archäologie bedeutende Grote von Frachthi. Während der mykenischen Periode blühte das Städtchen Massitos. Die Stadt Ermioni wiederum wird zusammen mit ihren 300 Hopliten auf einem goldenen Dreifuß im Heiligtum von Delphi erwähnt. Der Dreifuß war ein Dankesopfer für den Sieg gegen die Perser. In der neueren Zeit, fingen 1827 die Arbeiten zur ersten konstitutionellen

Versammlung des neugegründeten  griechischen Staates, in der Stadt Ermioni an.

Ερμιόνη Αργολίδος

Ερμιόνη Αργολίδος

Ermioni und auch die ganze Provinz Ermionida bekam ihren Namen von der Tochter des Menelaos  und der schönen Helena die Ermioni hieß. Pausanias dagegen behauptet, glaubwürdiger, daß die Stadt von Ermiondem Sohn des Europos gegründet wurde. Letzterer war ein Enkel von Foroneas und ein Neffe von Niobe, Pelasgos und Agenor.